Bundeskabinett verabschiedet das Gute-KiTa-Gesetz

Das Bundeskabinett hat das "Gesetz zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung" (Gute-KiTa-Gesetz) beschlossen. Der Bund beteiligt sich damit erstmals in einer Größenordnung von 5,5 Milliarden Euro an der Weiterentwicklung der Qualität in der Kindertagesbetreuung. Damit soll die frühkindliche Bildung in Deutschland dauerhaft und verlässlich unterstützt werden. Mehr …

Kita-Ausbau: Kluft zwischen Ländern bleibt - Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme 2018

Deutschlands Kitas werden besser, aber die Unterschiede zwischen den Ländern bleiben enorm. Wie groß das Gefälle zwischen und innerhalb der Bundesländer ist, zeigt der aktuelle Ländermonitor frühkindliche Bildungssysteme der Bertelsmann Stiftung. Mehr …

Gebührenfreie Kita in Niedersachsen

Seit dem 1. August 2018 sind die Kindertageseinrichtungen in Niedersachsen für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung gebührenfrei. Dies gilt für einen Umfang von bis zu acht Stunden pro Tag an fünf Tagen in der Woche je nach Angebot der jeweiligen Kita und unabhängig davon, ob das Kind schon in einer Kindergartengruppe oder noch in einer Krippengruppe betreut wird. Von der Beitragsfreiheit umfasst sind auch Früh- und Spätdienste, sofern diese zeitlich innerhalb einer täglichen individuellen Betreuungszeit von acht Stunden liegen. Mehr …

Niedersächsischer Städtetag weist auf Versorgungsengpässe hin

Der Niedersächsische Städtetag weist auf bestehende Versorgungsengpässe bei der Versorgung mit Kita- und Krippenplätzen in Niedersachsen hin. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, an der 60 Städte und Gemeinden in Niedersachsen teilgenommen haben. Demnach reichen sowohl das Angebot an Krippenplätzen für die Betreuung von unter 3-Jährigen als auch die Zahl der Kita-Plätze für Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung nicht aus, um den Bedarf zu decken. Mehr …

Neue Richtlinie Ausbildungsförderung Kindertagesbetreuung

Für die Umsetzung des Bildungsauftrages in den Kindertagesstätten benötigen die dort tätigen Personen pädagogisches Fachwissen und entsprechende Handlungskompetenzen um Kinder altersgerecht fördern und begleiten zu können. Mit der neuen "Richtlinie Ausbildungsförderung Kindertagesbetreuung" unterstützt das Land Niedersachsen Fach- und Betreuungskräfte sowie Tagespflegepersonen, die eine tätigkeitsbegleitende Ausbildung absolvieren, mit einem Ausbildungszuschuss und der Erstattung des Schulgeldes. Mehr …

Einführung der Beitragsfreiheit für Kitas gesichert

Der Niedersächsische Landtag hat in seiner Sitzung am 27. Februar den Nachtragshaushalt für das Jahr 2018 verabschiedet. Damit stehen die finanziellen Mittel für die Einführung der Beitragsfreiheit für das erste und zweite Kindergartenjahr ab August 2018 sowie für die weitere Bereitstellung von rund 1.000 zusätzlichen Stellen für Lehrerinnen und Lehrer und für die Erhöhung der Investitionsförderung beim Krippenausbau für bis zu weitere 5.000 Krippenplätze bereit. www.mf.niedersachsen.de

Kita-Planung bei Landkreisen zulässig - Bundesverfassungsgericht stärkt kommunale Selbstverwaltung

Das Bundesverfassungsgericht hat am 21. November 2017 die Beschwerde von sachsen-anhaltinischen Gemeinden gegen die Übertragung der Zuständigkeit für die Kinderbetreuung abgelehnt und geurteilt, dass das Kinderförderungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt verfassungskonform ist. Im Wesentlichen ist die Kommunalverfassungsbeschwerde also erfolglos. Das Gericht hat aber gleichzeitig die Kommunalverfassungsbeschwerde vor dem höchsten Gericht für zulässig erklärt. Damit hat das Urteil bundesweite Bedeutung. Der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund und der Deutsche Städtetag begrüßen diese Stärkung des kommunalen Klagerechts. Mehr …

DJI warnt vor Platz- und Personalmangel in Krippe, Kindergarten und Hort

Bis zum Jahr 2025 werden in Krippen, Kindergärten und in der Grundschulbetreuung bis zu 329.000 zusätzliche pädagogische Fachkräfte gebraucht. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Forschungsverbundes Deutsches Jugendinstitut/Technische Universität Dortmund. Sie legt den Geburtenanstieg, die Zuwanderung, die nicht erfüllten Elternwünsche, den Personalersatz für dauerhaft ausscheidende Beschäftigte sowie einen verbesserten Personalschlüssel zugrunde. Mehr …

Bund und Länder wollen mehr Fachkräfte für die Kindertagesbetreuung gewinnen

Bund und Länder wollen mehr Erzieherinnen und Erzieher für Kindertageseinrichtungen gewinnen, ihre Arbeitsbedingungen dauerhaft verbessern und für mehr Anerkennung dieses Berufsfeldes sorgen. Mit diesem Ziel tagte erstmals eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe "Fachkräftegewinnung Erzieherinnen und Erzieher" in Berlin. Mehr …

Niedersachsen: Förderrichtlinie Qualität in Kindertagesstätten (QuiK)

Die niedersächsischen Kommunen erhalten in den kommenden Jahren rund 300 Millionen Euro, um die Kindertagesstätten im Land besser mit Personal auszustatten. Insbesondere Einrichtungen mit einer hohen Zahl an Kindern, die aufgrund ihrer Herkunft kein oder nur wenig Deutsch können, sollen personelle Verstärkung erhalten und so bei der Integration und Sprachförderung unterstützt werden. Möglich wird das über die "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten" (QuiK), die rückwirkend zum 1. Januar 2017 in Kraft tritt. Mehr …

Gesetz zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung beschlossen

Der Deutsche Bundestag hat im April 2017 das "Gesetz zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung" beschlossen. Damit können 100.000 zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder bis zum Schuleintritt geschaffen und qualitative Verbesserungen gefördert werden. Mehr …

Krippenausbau-Programm für zusätzliche Betreuungsplätze in Niedersachsen

Mit 107,4 Millionen Euro sollen 11.705 zusätzliche Plätze in Krippen und der Kindertagespflege in Niedersachsen gefördert werden, mit deren Bau ab dem 1. Juli 2016 begonnen wurde. Das sieht der Entwurf einer neuen Richtlinie zum Ausbau der Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder (RAT V) vor, wie das Niedersächsische Kultusministerium mitteilt. Ziel der Förderrichtlinie ist es, bereits in Bau befindliche Plätze ebenso zu fördern wie auch zukünftige Planungen der örtlichen Träger der Kinder- und Jugendhilfe zu unterstützen. Mehr …

Gütesiegel für Qualifizierungsmaßnahmen in der frühkindlichen Bildung

Gütesiegel-Qualifizierungsmaßnahmen-frühkindliche-Bildung_LogoDie Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung und das Niedersächsische Kultusministerium haben Ende Januar 2017 über das neue "Gütesiegel für Qualifizierungsmaßnahmen in der frühkindlichen Bildung" informiert. Es ist Voraussetzung für eine Förderung von Weiterqualifizierungen von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen über verschiedene Förderprogramme des Kultusministeriums. Das neue Gütesiegel löst das bestehende "Gütesiegel Tagespflege" ab. Für Bildungsträger, die bereits das Gütesiegel Tagespflege haben, wird es eine Übergangsfrist geben. Mehr …

Bundesprogramm Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung

Bundesprogramm-Kita-Einstieg_LogoNeue Angebote, um Kindern und Familien den Zugang zur Kinderbetreuung zu erleichtern, erprobt das Bundesfamilienministerium im Bundesprogramm "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung". Örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe können sich für eine Teilnahme am Bundesprogramm "Kita-Einstieg" bewerben. Mehr …

Bundesprogramm Sprach-Kitas: Förderung in Niedersachsen, Hamburg und Bremen

Bundesprogramm-Sprachkitas_LogoGemeinsam für noch mehr Sprachförderung in der frühkindlichen Bildung: Im Mai 2017 wurden in Hannover Auftrag und Ziele des Bundesprogramms "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" für Niedersachsen, Hamburg und Bremen vorgestellt. Mehr …

Fachkräfte in der frühen Bildung - Erwerbssituation, Einstellungen und Änderungswünsche

Soll eine qualitativ hochwertige Kleinkinderbetreuung auf Dauer sichergestellt, müsste zunächst bei den Faktoren angesetzt werden, die bei den Beschäftigten für den größten Unmut sorgen: Aufstiegsmöglichkeiten, Arbeitszeit und Gehalt. Das ist das Fazit einer von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Studie. Mehr …

Initiative Qualität vor Ort

Qualität-vor-Ort_LogoIm Dezember 2015 haben die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, das Bundesfamilienministerium und die Jacobs Foundation gemeinsam die Initiative "Qualität vor Ort" gestartet. Sie will bundesweit engagierte Fachkräfte der Kindertagesbetreuung, Eltern, Trägervertretungen und Verwaltungsmitarbeitende zusammenbringen und sie bei der Umsetzung ihrer Qualitätsansprüche unterstützen. Mehr …

Bundesprogramm KitaPlus für flexible Betreuungszeiten

Bundesprogramm-KitaPlus_LogoDas Bundesprogramm KitaPLus fördert Kindertageseinrichtungen und Tagespflegepersonen, die ihre Betreuungszeiten an die Lebensrealitäten der Eltern anpassen wollen. Dazu gehören Randzeiten außerhalb der Regelbetreuung zwischen 8.00 Uhr und 16.00 Uhr wie zum Beispiel die Verlängerung auf 18 Uhr. Darüber hinaus können sie über Betreuungsmöglichkeiten am Wochenende und an Feiertagen bis hin zu einem Betreuungsangebot reichen, das auch Schichtarbeit abdeckt. Mehr …

Personalschlüssel erhöht: Die 'Dritte Kraft' in Krippen

Das Land Niedersachsen hat zum 1. Januar 2015 den Personalschlüssel in Krippengruppen erhöht und finanziert die so genannte "Dritte Kraft". Im Rahmen eines Stufenplanes erhalten Träger künftig Finanzhilfe in Form einer Pauschale für eine entsprechende Fachkraft. Mehr …

Kinderbetreuungsbörse für Niedersachsen

Die Website Regionale Kinderbetreuung in Niedersachsen gibt einen Überblick über die Online-Kinderbetreuungsbörsen der einzelnen Landkreise in Niedersachsen. Zu finden sind Angebote über Betreuungsplätze in Kindertageseinrichtungen, in der Kindertagespflege sowie in der Ferienzeit.