STARTSEITE | IMPRESSUM | SITEMAP

DRK-Praxisprojekte | Bildungsübergänge gemeinsam gestalten

Bildungsuebergaenge-gemeinsam-gestalten_DRKIm bundesweiten Praxis- und Modellprojekt "stark für Erfolg – Begleitung von Kind und Familie bei Bildungsübergängen" hat das Deutsche Rote Kreuz zwischen 2012 und 2014 Angebote der Bildungsberatung und -begleitung erprobt und verankert. Das Projekt zielt darauf ab, elterliche Kompetenzen zur Begleitung der Bildungsverläufe ihrer Kinder zu stärken. Dabei ging es um die Schaffung und Nutzung von vernetzten Strukturen der Familienbildung und um Beteiligung von Familien mit Migrationshintergrund. (24.04.15) Mehr ...

Zukunftstag für Mädchen und Jungen

boys-day-girls-day_LogoBerufsorientierung ohne Rollenklischees boten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber beim Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 23. April. Mädchen können an diesem Tag technische, naturwissenschaftliche, handwerkliche oder IT-Berufe kennenlernen. In pädagogischen Arbeitsfeldern, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen werden besondere Angebote für Jungen gemacht. Schulen organisieren Aktionen zur Berufs- und Lebensplanung für Mädchen und Jungen. Der Zukunftstag kann auch eine Kontaktbörse für Schulen und Ausbildungsbetriebe sein. Mehr zum Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Niedersachsen unter www.zukunftstag-fuer-maedchen-und-jungen.de, bundesweit unter www.girlsday.de und www.boysday.de. (23.04.15)

Wettbewerb: In ländlichen Räumen willkommen!

Menschen-und-Erfolge-2015_LogoFür 2015 hat das Bundesumweltministerium seinen jährlichen, mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Wettbewerb "Menschen und Erfolge" zur Willkommenskultur in ländlichen Räumen ausgeschrieben. Gesucht werden innovative Ideen und Projekte rund um das Thema Aufnahme von Flüchtlingen und deren Integration in ländlichen Kommunen. Ob dabei einige Wenige unterstützt werden oder ein großer Personenkreis, mit kurzfristiger Soforthilfe oder Maßnahmen zur längerfristigen Inklusion - mitmachen können Vereine und Initiativen, Gemeinden, Unternehmen, Verbände und Privatpersonen, die sich dafür engagieren, das Ankommen in der Fremde zu erleichtern und gemeinsame Perspektiven über kürzere und längere Zeiträume zu entwickeln. Einsendeschluss ist der 26. Mai 2015. www.menschenunderfolge.de. (23.04.15)

Kinderstudie: Raum für Kinderspiel!

Raum-für-Kinderspiel_CoverKinderfreundliche Stadtplanung und die Möglichkeiten zum selbstbestimmten Spielen wirken sich maßgeblich auf die Lebensqualität und Entwicklungschancen von Kindern aus. Das ist die zentrale Aussage der Studie "Raum für Kinderspiel!" des Deutschen Kinderhilfswerkes. Neben den empirischen Ergebnissen liefert die Veröffentlichung zur Studie außerdem Strategien für eine kinderfreundliche Raumpolitik und konkrete Vorschläge zur Gestaltung des öffentlichen Raums und des direkten Wohnumfelds von Kindern. (22.04.15) Mehr ...

Landkreis Verden: Familienwerkstatt als Chance für junge Eltern

LK-Verden_Familienwerkstatt_LogoMit einer Auftaktveranstaltung ist im März 2015 ein neues Elternbildungsangebot im Landkreis Verden gestartet: Rund 160 Fachkräfte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Kitas und dem Gesundheitswesen informierten sich über das Angebot der Familienwerkstatt. Das Kooperationsprojekt des Landkreises und der Fokus Familien- und Sozialdienstleistung gGmbH möchte Eltern beim Übergang vom Paar zur Familie begleiten und inspirieren. Die kostenlosen Seminare richten sich auch an Alleinerziehende und Patchworkfamilien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr. (21.04.15) Mehr ...

Elterngeldrechner zum ElterngeldPlus

Geldscheine-und-Münzen_AusschnittMit dem Elterngeldrechner des Bundesfamilienministeriums können Eltern ihren Anspruch auf Elterngeld selbst berechnen. Ab 1. Juli 2015 können Mütter und Väter Elterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus miteinander kombinieren. Wie das geht, welche Aufteilung für welche Familie am besten passt und wieviel Elterngeld dann zur Verfügung steht, das ermittelt nun der aktualisierte Elterngeldrechner mit Planer. www.familien-wegweiser.de/Elterngeldrechner. (20.04.15)

Unbezahlbar und freiwillig: Niedersachsenpreis für Bürgerengagement 2015

Niedersachsenpreis-für-BürgerengagementBereits zum 12. Mal loben die Sparkassen in Niedersachsen, VGH Versicherungen und die Niedersächsische Landesregierung den Niedersachsenpreis für Bürgerengagement aus. Ab sofort können ehrenamtlich Aktive - Einzelpersonen, Vereinigungen, Initiativen oder Selbsthilfegruppen - aus allen Bereichen des bürgerschaftlichen Engagements vorgeschlagen werden oder sich selbst bewerben. Einsendeschluss ist der 18. Juli 2015. (17.04.15) Mehr ...

Weltspieltag 2015 | Unsere Straße ist zum Spielen da!

Deutsches-Kinderhilfswerk_LogoUnter dem Motto "Unsere Straße ist zum Spielen da!" rufen das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) und das "Bündnis Recht auf Spiel" zum Weltspieltag am 28. Mai 2015 auf. Städte sollen an diesem Tag die Sperrung von mindestens einer Straße unterstützen. Dort können Schulen, Kitas, öffentliche Träger, Vereine und Initiativen witzige, öffentlichkeitswirksame Spielaktionen anbieten und den öffentlichen Raum wieder zum attraktiven Spielort für Kinder machen. Eine Übersicht aller Aktionen entsteht unter www.weltspieltag.de. Im Vorfeld läuft eine bundesweite Umfrage unter Kindern und Jugendlichen zu ihren Spielmöglichkeiten auf der Straße. Zur Umfrage geht es unter www.recht-auf-spiel.de/umfrage. (16.04.15)

Mein Hannover 2030 | Workshops und Aktionen für Mädchen

Mein-Hannover-2030Jetzt sind Mädchen gefragt beim Stadtdialog "Mein Hannover 2030 - Mädchen in der Stadt": Wie wollen sie 2030 arbeiten? Wie wollen Sie sich durch die Stadt bewegen? Wo möchten sie mitreden? Bei einem Mädchen-Demokratietag und vielen anderen Aktionen und Workshops in der Landeshauptstadt können Mädchen und junge Frauen nicht nur Spaß haben, sondern auch mit anderen Jugendlichen und Erwachsenen über ihre Wünsche, Ideen und Meinungen ins Gespräch kommen. Sie haben Gelegenheit, Treffpunkte für Mädchen kennen zu lernen und ihre Selbstbehauptung zu stärken. Außerdem stehen ein Mobilitätstag der Üstra, Geocaching, Kanutour, eine Grillparty und viele andere Angebote noch bis Juli auf dem Programm. Alle Infos und Termine unter www.hannover.de (15.04.15)

Niedersächsischer KinderHabenRechtePreis 2015:
Kinder sind es wert

Niedersaechsischer-Kinderrechtepreis-2015_Logo"Kinder sind es wert" - so lautet das Motto des diesjährigen Niedersächsischen KinderHabenRechtePreis. Bereits zum achten Mal wird der mit insgesamt 9.000 Euro dotierte Preis gemeinsam vom Land Niedersachsen und dem Deutschen Kinderschutzbund Niedersachsen ausgelobt. Ab sofort können sich Initiativen und Projekte bewerben, die sich zielgerichtet und nachhaltig wirksam für die Bekämpfung und Prävention von Kinderarmut einsetzen. (15.04.15) Mehr ...

Tag der kleinen Forscher: Neue Website mit interaktiver Landkarte für Forscherorte

Haus-der-kleinen-Forscher_Logowww.tag-der-kleinen-forscher.de Der "Tag der kleinen Forscher" hat eine eigene Website. Herzstück ist eine interaktive Deutschlandkarte mit Orten, an denen Kinder im Kita- und Grundschulalter das gesamte Jahr über Dinge erforschen und entdecken können. Das kann im Museum, im Park oder auch an außergewöhnlichen Orten wie dem eigenen Balkon oder Küchentisch sein. Möglich ist auch, selbst entdeckte Orte einzutragen oder bestehende Forscherorte um eigene kurze Forschungsberichte zu ergänzen. Die Landkarte der Forscherorte soll sich so immer weiter füllen. Außerdem gibt es auf der Website viele Ideen und Infos zum Mitmachen und Materialien für den Aktionstag am 23. Juni. (14.04.15)

Bundesverfassungsgericht verhandelt Betreuungsgeldgesetz

Am 14. April 2015 wird vor dem Bundesverfassungsgericht eine Verhandlung gegen das Betreuungsgeldgesetz geführt. Das Normenkontrollverfahren hatte der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg im Februar 2013 eingeleitet. Der Senat bezweifelt die Gesetzgebungskompetenz des Bundes und hält darüber hinaus das Betreuungsgeldgesetz mit dem Gleichheitssatz (Artikel 3) im Grundgesetz für nicht vereinbar. Auch Niedersachsen hält das Betreuungsgeldgesetz für verfassungswidrig und hat dem Bundesverfassungsgericht gegenüber eine eigene Stellungnahme abgegeben. (13.04.15) Mehr ...