STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Gemeinsam wachsen! Frühe Hilfen in Niedersachsen

Fachtag-Frühe-Hilfen-in-Nds-2016_Ministerin-RundtRund 200 Fachkräfte aus allen Bereichen der Frühen Hilfen hat Ministerin Cornelia Rundt am 3. Februar 2016 in Hannover begrüßt. "Gemeinsam wachsen!" war das Motto des zweiten Fachtags Frühe Hilfen in Niedersachsen, zu dem das Niedersächsische Sozialministerium eingeladen hat. Neben einem Fachvortrag zu Entwicklungspotenzialen und Bewältigungskompetenzen von Kleinkindern und Workshops zu unterschiedlichen themenspezifischen Ansätzen und Projekten wurde auch erstmals der Elternfilm "Frühe Hilfen" vorgestellt. (05.02.16) Mehr ...

Arbeiten im Home-Office stärkt Vereinbarkeit

Für die meisten Beschäftigten ist das Arbeiten im Home-Office eine wichtige Erleichterung und Hilfe, um Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Das ist eines der Kernergebnisse einer Expertise im Auftrag des Bundesfamilienministeriums zu Angebot und Nachfrage mobiler Arbeitsformen. (04.02.16) Mehr ...

Workshops: Beratung für Regenbogenfamilien

LSVD_RegenbogenfamDas Bundesfamilienministerium fördert das dreijährige Modellprojekt "Beratungskompetenz zu Regenbogenfamilien". Durchgeführt wird das bundesweite Projekt vom Lesben- und Schwulenverband (LSVD). Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Beratungsstellen können an kostenfreien Workshops teilnehmen, um sich mit den Herausforderungen und Potenzialen von Regenbogenfamilien vertraut zu machen. Die Workshops werden ab Juli 2016 vom Projektteam durchgeführt. Interessierte Beratungsstellen können jetzt Termine reservieren. www.regenbogenkompetenz.de. Lesen Sie mehr zum Thema Regenbogenfamilien. (02.02.16)

Keine Abgabe von elektronischen Zigaretten und E-Shishas an Jugendliche

Der Bundestag hat am 28. Januar 2016 das Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen Zigaretten und Shishas beschlossen. Mit dem Gesetz werden die Abgabe- und Konsumverbote des Jugendschutzgesetzes und des Jugendarbeitsschutzgesetzes für Tabakwaren auf E-Zigaretten und E-Shishas ausgedehnt. Es soll so auch sichergestellt werden, dass die Abgabeverbote an Kinder und Jugendliche auch im Versandhandel gelten. www.bmfsfj.de (01.02.16)

Weltspieltag 2016: Spielen überwindet Grenzen!

Deutsches-Kinderhilfswerk_LogoUnter dem Motto "Spielen überwindet Grenzen!" rufen das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) und das "Bündnis Recht auf Spiel" zum Weltspieltag am 28. Mai 2016 auf. Beim diesjährigen Weltspieltag sollen die physischen, sozialen und kulturellen Grenzen durch gemeinsames Spielen draußen auf der Straße überwunden werden, um das Recht-auf-Spiel für alle Kinder überall verwirklichen zu können. Projektanmeldungen und Materialbestellungen sind ab Frühjahr 2016 möglich. www.weltspieltag.de. (29.01.16)

Elterntalk Niedersachsen 2016 - neue Themen an mehr Standorten

Elterntalk-Niedersachsen_LogoDas erfolgreiche Projekt Elterntalk der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen wird 2016 an mehr Standorten in Niedersachsen und zu neuen Themen angeboten. Die Elterngespräche mit Austausch und Erziehungstipps finden im privaten Rahmen statt und werden besonders von Eltern mit Migrationshintergrund wahrgenommen. 2016 wird das Projekt um die Themen "Gesundes Aufwachsen" und "Regeln und Grenzen in der Erziehung" bereichert. (29.01.16) Mehr ...

Elterngeld: 14 Prozent der Neuanträge mit ElterngeldPlus

Destatis-Statistisches-Bundesamt_LogoIm dritten Quartal 2015 haben in Deutschland insgesamt 885.000 Personen Elterngeld bezogen. Davon waren 83 Prozent (738.000) Mütter und 17 Prozent (147.000) Väter. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis der Bestandsstatistik zum Elterngeld mit. Die Statistik liefert erstmals auch Daten zum neu eingeführten ElterngeldPlus. (28.01.16) Mehr ...

wellcome-Evaluation zeigt nachhaltiges Ehrenamt

Logo wellcomeFachlich gut begleitete, ehrenamtliche Unterstützung wirkt sich positiv in jungen Familien aus und führt zu hoher Zufriedenheit bei den Ehrenamtlichen. Das bestätigt eine unabhängige Studie der Universität Hamburg zu wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt, für die 545 Ehrenamtliche befragt wurden. (27.01.16) Mehr ...

Befragung zur Computer- und Internetnutzung

Das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) sucht Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Befragung zur Computer- und Internetnutzung in Privathaushalten. Vor allem Haushalte von Familien mit Kindern, Landwirtinnen und Landwirte sowie Arbeitslose und Menschen mit geringem Einkommen sollen noch für die Befragung gewonnen werden. Jeder teilnehmende Haushalt erhält eine Prämie von mindestens 10 Euro je nach Haushaltsgröße. Interessierte können sich unter www.statistik.niedersachsen.de oder formlos per E-Mail an ikt-haushalte@statistk.niedersachsen.de an das LSN wenden. Übrigens: Im Jahr 2015 nutzten 73,9 Prozent der niedersächsischen Bevölkerung ab zehn Jahren nahezu täglich das Internet. (26.01.16)

Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit UMF | 15.-16.02.2016 Hannover

Die Schulung richtet sich an Akteurinnen und Akteure, die erst seit kurzem mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen arbeiten. Es werden die Grundlagen zu Asyl, Jugendhilfe und Vormundschaft vermittelt und mit den Teilnehmenden gemeinsam Lösungen für aktuelle Einzelfälle erarbeitet. (25.01.16) Mehr ...

Im Schulalltag zurechtfinden: Informationen für Flüchtlingskinder und ihre Eltern

Mein-Kind-kommt-in-die-Schule_Flyer-MKWie funktioniert die deutsche Schule, wie findet mein Kind dort seinen Platz, und was ist meine Rolle? Diese Fragen stellen sich die Eltern, die mit Kindern im Schulalter kurzfristig in Deutschland eintreffen, also gegenwärtig besonders viele Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten. Wortreiche Erklärungen würden neue Hürden schaffen. Deshalb entwickelt das Niedersächsische Kultusministerium ein sprachlich einfaches, reich illustriertes Informationsmaterial für die Grundschule unter der Überschrift "Mein Kind kommt in die Schule". (22.01.16) Mehr ...

Weiterbildungs- und Beratungangebote für Mütter und Väter

Berufliche-Perspektiven-fuer-Frauen_HannoverDie Koordinierungsstelle Frau & Beruf der Region Hannover bietet auch in diesem Jahr Kurse zum beruflichen Wiedereinstieg, zur Weiterbildung und Existenzgründung für Frauen an. In Kooperation mit dem Bildungsverein Hannover werden außerdem Kurse für Väter in Elternzeit angeboten, die auch im Terminkalender des Väterportals zu finden sind. Das Fortbildungs- und Beratungsangebot der Koordinierungsstelle Frau & Beruf finden Sie unter www.hannover.de (21.01.16)

Bundesprogramm Menschen stärken Menschen - Patenschaften, Gastfamilien und Vormünder für eine gelungene Integration

Menschen-stärken-Menschen_LogoBundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat am 19. Januar 2016 das neue Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen" in Berlin vorgestellt. Ziel des Programms ist, Patenschaften zwischen geflüchteten und hier lebenden Menschen zu fördern und zu unterstützen. Für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sollen über die Patenschaften hinaus Gastfamilien und Vormundschaften gewonnen werden. Gefördert werden überwiegend Programmträger, die die Engagement-Infrastruktur auf lokaler Ebene durch finanzielle Mittel oder Expertise unterstützen. Programmträger sind unter anderem die freien Wohlfahrtsverbände, muslimische Verbände, Migrantenorganisationen, der Stiftungssektor und Freiwilligenagenturen. (20.01.16) Mehr ...