STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Sprachkompetenz fördern mit zweisprachigen Medien

Mehrsprachigkeit früh fördern
Mehr als eine Sprache zu beherrschen, wird im zusammenwachsenden Europa immer wichtiger. Und Kinder sind nicht unbedingt überfordert, wenn sie früh an eine zweite Sprache herangeführt werden. Bereits in den ersten Lebensjahren entwickeln Kinder die Fähigkeit zum Zuhören und Sprachverstehen. Dabei lernen sie den "Charakter" einer Sprache zunächst über Gestik und Mimik, Rhythmus, Melodie und Klang. Zur spielerischen Vermittlung einer Zweitsprache sind daher vor allem Bewegungsspiele und Lieder geeignet, idealerweise im Umgang mit Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern.

Wirklich kostbar: Der Wortschatz
Die Grundlagen für Sprachverständnis und Ausdrucksfähigkeit werden bis etwa zum sechsten Lebensjahr gelegt. Nur in der aktiven sprachlichen Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt können die Kinder einen Wortschatz und Sprachvermögen entwickeln, die ihnen die Chance auf gesellschaftliche Teilhabe und persönlichen Erfolg eröffnet. Für alle Bezugspersonen heißt das: Sprechen, Fragen, Interesse zeigen, die Kinder in Ruhe erzählen lassen so oft es geht. Die Geduld, die Erwachsene dafür aufbringen müssen, zahlt sich später auf jeden Fall aus.

Nicht zu viel Ehrgeiz
Sprachvermischungen sind bei Kindern, die zweisprachig aufwachsen, ein normaler Entwicklungsschritt des Spracherwerbs. Hilfreich für eine zweisprachige Erziehung ist es, wenn die Eltern oder Bezugspersonen eine konsequente Rollenteilung praktizieren, soweit es der Alltag zulässt: Ein Elternteil spricht nur Deutsch, der andere die Zweitsprache mit dem Kind. Zu viel Ehrgeiz der Eltern dagegen bringt nicht unbedingt Erfolg. Vokabeln pauken und "Unterricht" zuhause überfordern die Kinder. Weitere Anregungen aus der sozialen Umwelt, etwa aus dem Bekanntenkreis oder aus der Kita, sollten die Entwicklung der Zweisprachigkeit unterstützen.

Mehrsprachige Medien für das Vorschulalter
Das Angebot an mehrsprachigen Medien für Kinder im Vor- und Grundschulalter ist mittlerweile groß. Im Vordergrund stehen Englisch, Französisch und Spanisch. Doch auch deutsch-türkische und deutsch-russische Bücher für Vorschulkinder sind inzwischen auf dem Markt. Wer Neugier auf eine Zweitsprache wecken will, kann das mit Wörter-Bilderbüchern oder Wortkartenspielen tun. Mehrsprachige Spielesoftware kann nicht nur den spielerischen Spracherwerb unterstützen, sondern auch das Hörverstehen verbessern. Ausführliche Bewertungen mehrsprachiger Software findet man unter www.feibel.de. Mit zweisprachigen Bilderbüchern und Musik CDs macht das Sprachenlernen richtig Spaß.

Hier einige Medien-Tipps:

www.buchstart-hamburg.de | internationale Kinderreime
Kinder lieben Reime, Lieder und Fingerspiele. Sie wollen sie immer wieder hören und mitmachen. Auf der Website des Hamburger Buchstart-Projekts finden Sie eine Zusammenstellung internationaler Reime und Fingerspiele.

Bin ich klein? Kinderbuch in 1000 bilingualen Versionen
Bin ich klein? Und wenn ja wie klein? Oder bin ich doch vielleicht schon groß? Tamia will es genau wissen und macht sich auf den Weg, um es herauszufinden. Auf ihrer Reise durch eine fabelhafte Kinderwunderwelt begegnet sie fliegenden Pilzen, Jojo-spielenden Krokodilen, sprechenden Pommes und gutmütigen Zottelwesen. Für den Mond ist sie winzig, für den Marienkäfer dagegen riesengroß. Aber was heißt das nun im Klartext? Gemeinsam mit Tamia entdecken kleine Leserinnen und Leser, dass man alles gleichzeitig ist, je nach Blickwinkel - und wer alles ist, ist auch vor allem eines: genau richtig!

Die detailreichen, verspielten Illustrationen und die wunderbare Botschaft sind allerdings nicht die einzigen Gründe, die dieses Bilderbuch zu etwas Besonderem machen - Das Buch soll nach und nach in über 200 Sprachen übersetzt werden. Mittlerweile ist es bereits in mehr als hundert Sprachen erhältlich, darunter Exoten von Afrikaans über Kikuyu bis hin zu Xhosa und Zulu. Durch die vielen bilingualen Ausgaben des Buches gibt es inzwischen gut 1000 verschiedene Editionen.

Bin-ich-klein_Cover

Philipp Winterberg (Text) / Nadja Wichmann (Illustration):
Bin ich klein?
Autorenselbstverlag, laufend neue Sprachausgaben
28 Seiten
5,99 Euro (E-Book 0,99 Euro)
www.philipp-winterberg.de

ab 3 Jahren

zurück zur Übersicht

Elf Sprachen in einem Kinderbuch: Otto - die kleine Spinne
Ein ganz besonderes Bilderbuch für Toleranz hat der Talisa-Kinderbuch-Verlag herausgebracht: Otto ist eine liebe Spinne, aber niemand weiß das, denn alle fürchten oder ekeln sich vor ihm und laufen weg, bevor er überhaupt etwas sagen kann - dabei möchte Otto doch nur seinen Geburtstagskuchen mit den anderen Tieren teilen¨ Für den mehrsprachigen Einsatz in Kindergarten und Grundschule hat Verlagsgründerin Aylin Keller das liebenswerte Bilderbuch des belgischen Autors und Illustrators Guido van Genechten ins Deutsche und zehn weitere Sprachen (Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Rumänisch, Spanisch und Türkisch) übersetzen lassen. Die Geschichte eignet sich wunderbar als Aufhänger, um mit Kindern über Themen wie Fremdsein, Außenseitertum, Ausgrenzung, Abbau von Vorurteilen oder gesellschaftliche Vielfalt zu sprechen und über ein friedvolles Miteinander zu philosophieren.

Übrigens! Der Talisa Kinderbuch-Verlag hat sich auf zweisprachige Kinderbücher spezialisiert. Ein Hauptanliegen des Verlags ist es, vor allem Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund beim Sprach- und Leseerwerb (Familien- als auch Umgebungssprache) zu unterstützen. Das Verlagsprogramm bietet Bilderbücher und Erstlese-Bücher in bis zu 14 Sprachen, jeweils in Kombination mit Deutsch. Als besonderen Service gibt es Bilderbuchkino sowie Workshops und Vorträge zum Thema frühkindliche Sprachförderung.

Otto-die-kleine-Spinne_Cover

Guido van Genechten:
Otto - die kleine Spinne. Elfsprachige Ausgabe
Talisa Kinderbuch-Verlag, Langenhagen 2015
28 Seiten
14,50 Euro (Softcover)
www.talisa-verlag.de

ab 3 Jahren

zurück zur Übersicht

Traum-Berufe - Gesellschaftliche Vielfalt und Empowerment
Lisa soll einen Aufsatz darüber schreiben, welchen Beruf sie später einmal haben will - gar nicht so einfach, da etwas Spannendes zu finden. Beim gemeinsamen Nachdenken mit dem kleinen Bruder Philip und seiner Freundin Adila kommen dann aber doch jede Menge Ideen zustande: Ob Sängerin, Tänzer, Lichttechnikerin oder Architektin, Kranfahrerin, Käferforscher, Kinderbuchautor, Superheldin, Pilotin, Erzieher oder Gärtnerin... Mit Witz und Phantasie thematisiert das Bilderbuch verschiedenste Berufe bis hin zur Arbeitslosigkeit. Dabei bietet es - ganz subtil und ohne pädagogisch erhobenen Zeigefinger - alternative Geschlechterbilder an und repräsentiert ganz nebenbei Vielfalt, ohne sie zu fokussieren oder zu problematisieren. So erfahren die Bilderbuchbetrachterinnen und -betrachter ganz beiläufig, dass Lisa im Rollstuhl sitzt. Die Botschaft dahinter: Jedes Kind kann seinen Traum haben, was es einmal im Leben machen möchte - unabhängig von Geschlecht, Herkunft, sozialem Status oder individuellen Gegebenheiten. Ob in der Familie oder der Kita - das fantasievoll gestaltete Bilderbuch eignet sich bestens zum Vorlesen schon für die Kleinsten und bietet viele Anknüpfungsmöglichkeiten für die pädagogische Arbeit.

Und weil sich der Berliner Verein Viel & Mehr die Förderung von Vielfalt und Mehrsprachigkeit in illustrierten Büchern zum Ziel gesetzt hat, gibt es diese Geschichte auch gleich in fünf zweisprachigen Varianten: Portugiesisch, Türkisch, Polnisch, Italienisch und Russisch jeweils mit Deutsch.

Traum-Berufe_Cover

Cai Schmitz-Weicht (Text) / Ka Schmitz (Illustration):
Traum-Berufe
Viel & Mehr, 2014
20 Seiten
12,95 Euro
www.vielundmehr.de

ab 3 bis 4 Jahren

zurück zur Übersicht

Sinan und Felix: Mein Freund / Arkadasim
(Alles) Banane oder Mir doch egal? Sinan (6 Jahre) und Felix (7 Jahre) sind beste Freunde. Sprachprobleme gibt es nicht, wenn die beiden alleine sind, denn Sinan spricht Deutsch und Türkisch. Schwierig wird es nur, wenn Sinans andere Freunde dazukommen: dann spricht er mit ihnen Türkisch und das versteht Felix nicht, denn der spricht nur Deutsch - und ärgert sich. Dieses mit vielen Details lustig illustrierte Bilderbuch über Freundschaft, Sprache und Verstehen ist - ganz allgemein betrachtet - ein Plädoyer für den unvoreingenommenen Umgang mit fremden Sprachen und Kulturen. Und damit das - in diesem Fall im Besonderen mit dem Türkischen - leichter wird, sind rund um die Geschichten über das Spielen im Park immer wieder türkische Redewendungen eingestreut. Die deutsche Übersetzung wird gleich samt Aussprachehilfe geliefert, Sprach- und Bild-Wort-Rätsel runden das Bilderbuch ab. Alles in allem ist dies kein Kinderbuch, um deutsch-türkische Sprachbarrieren systematisch anzugehen (wie etwa Langenscheidts "Bildwörterbuch Türkisch") - aber auf jeden Fall eine Bereicherung zum Thema Integration und Sprache.

Sinan-und-Felix

Aygen-Sibel Çelik (Text) / Barbara Korthues (Illustration)
Sinan und Felix: Mein Freund / Arkadasim
SchauHoer Verlag, 2016
32 Seiten
14,95 Euro
www.schauhoer-verlag.de

ab 6 Jahren

zurück zur Übersicht

Mein tierisch tolles Bildwörterbuch - Türkisch
Ob zu Hause, in der Kita oder bei der Kindertagespflege - mit diesem deutsch-türkischen Bilderbuch lässt sich wunderbar ein Grundwortschatz beider Sprachen vermitteln bzw. erlernen. Die detaillierten, kindgerechten Illustrationen laden Mädchen und Jungen ab drei Jahren zum Anschauen, Entdecken und Erzählen ein. Auf jeder der rund 30 Doppelseite wird mit lustigen tierischen Akteuren ein anderes Alltags-Thema behandelt. Das Buch funktioniert als Bilder-Lesebuch und mit einem Ting-Stift - zu jedem Thema ein Spiel: damit wird der Text vorgelesen und die Kinder können mit zsätlichen Spielen zu jedem Thema ihr Wissen testen. Mit dem Ting lässt sich zwischen Deutsch, Türkisch und Türkisch-Deutsch als Sprache wählen. Das tierisch tolle Bildwörterbuch gibt es auch in weiteren Sprachen.

Mein-tierisch-tolles-Bildwörterbuch-Türkisch_Cover

Mein tierisch tolles Bildwörterbuch - Türkisch
Langenscheidt, 2014
64 Seiten
14,99 Euro
www.langenscheidt.de

ab 3 Jahren

Zurück …