STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Medienkompetenz - Spiel- und Lernsoftware

Computer, Tablets und Smartphones gehören heute zum Medien- und Familienalltag. Als digitaler Spielpartner stehen sie rund um die Uhr zur Verfügung. Im Gegensatz zu Film und Fernsehen bieten virtuelle Spielewelten die Möglichkeit, das Geschehen auf dem Bildschirm direkt zu beeinflussen. Viele Kinder und Jugendliche sind davon so fasziniert, dass sie sich stundenlang in diesen Welten aufhalten.

Die neueren Computer- und Onlinespiele haben mehr zu bieten, als nur Gewaltexzesse. Sie können die kognitiven Fähigkeiten der Spieler und Spielerinnen trainieren und zu Wissen und Erfahrung beitragen. Außerdem schulen viele qualitativ hochwertige Spiele die Medienkompetenz, wecken Leselust und besitzen dadurch ein großes pädagogisches Potenzial - sogar schon für die Kleinsten. Deshalb engagiert sich beispielsweise auch die Stiftung Lesen beim TOMMI Kindersoftwarepreis mit dem Sonderpreis Kindergarten und Vorschule. Denn für eine erfolgreiche und nachhaltige Leseförderung ist es wichtig, die Kinder in ihren medialen Lebenswelten abzuholen. Zu diesem Medienalltag wiederum zählen ganz besonders auch Computerspiele.

Aber welche Spiele sind wirklich gut und altersgerecht? Kinder sollten wissen und lernen, was sie spielen dürfen und was nicht. Verbindliche Absprachen zu Spielinhalten und Spielzeiten erleichtern den Familienalltag. Hier finden Sie Tipps und Ratgeber zum richtigen Umgang mit diesen Medien.

Weiterführende Ratgeber und Links

Buchtipp

Spiel- & Lernsoftware - Band 24 | Orientierungshilfe und Tipps bei Computer- und Online-Spielen
Die Broschüre will mit kritischer und sachlicher Auswahl Eltern und Erziehenden eine hilfreiche Orientierung im Dschungel der Spiel- und Lernangebote geben. Die Beurteilungen der rund 80 Spiele wurden unter Anleitung von medienerfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen erstellt. Dazu kommen Tipps für Eltern im Umgang mit Computer- und Onlinespielen. Die Broschüre kann auf der Website des Bundesfamilienministeriums kostenlos als PDF-Datei herunter geladen werden. Zusätzliche stehen die Spielebewertungen auch im Spielearchiv der Website www.schau-hin.info online zur Verfügung.

Webtipp

www.datenbank-apps-fuer-kinder.de | Empfehlungen zu Spiele-Apps für Kleinkinder bis Grundschulkinder
Die Datenbank des Deutschen Jugendinstituts enthält kompakte und übersichtliche Rezensionen und Qualitätsbeurteilungen von Apps mit alters- und kinderschutz-gerechten Inhalten für Tablets und Smartphones. Dabei sind nicht nur "pädagogisch wertvolle" Apps zu finden, sondern auch solche, die unter Kindern verbreitet, aber mit Risiken behaftet sind. In der Datenbank kann sowohl mit vorgegebenen Kategorien recherchiert werden als auch über eine Volltextsuche. Über das Suchformular kann außerdem festgestellt werden, ob die App auch für das verfügbare Gerät erhältlich ist.

www.feibel.de | Bewertung von Kinder-Software für Spiel, Spaß, Lernen und Kreativität
Auf seiner Website rezensiert und bewertet der Medienexperte Thomas Feibel Kinder- und Lernsoftware, Computer- und Konsolenspiele sowie Brettspiele. Er beschreibt die Inhalte, analysiert Unterhaltungswert sowie Lerneffekt und weist auf Schwächen der Programme hin. Eine Datenbank erlaubt zusätzlich die gezielte Suche nach verschiedenen Kriterien und bietet eine nützliche Orientierungshilfe zum Softwarekauf. Thomas Feibel ist Mitinitiator des Deutschen Kindersoftware-Preises TOMMI.

www.kindersoftwarepreis.de | Herausragende Softwaretitel für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren
Mit dem TOMMI Kindersoftwarepreis werden herausragende, empfehlenswerte und innovative Softwaretitel für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren ausgezeichnet. Dafür werden die von Expertinnen und Experten nominierten Computer- und Konsolenspiele in Bibliotheken und Museen ausgiebig von 3500 Kindern getestet. Welche Spiele ausgezeichnet werden, entscheidet die Kinderjury allein und autonom. Auf der Website finden sich alle Informationen zu den Gewinner-Softwares und der Nominierungsliste.

www.spielbar.de | Interaktive Plattform zum Thema Computerspiele
Die Website der Bundeszentrale für politische Bildung informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Zu finden sind Tipps und Materialien für Alltag und pädagogische Praxis. Außerdem können Pädagoginnen und Pädagogen, Eltern und Gamer ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare veröffentlichen.

www.spieleratgeber-nrw.de | Pädagogischer Ratgeber zu Computer- und Konsolenspielen
Der vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Ratgeber ist eine pädagogische Ergänzung zur gesetzlichen Alterskennzeichnung der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Die Spielebeurteilungen entstehen unter Anleitung erfahrener Medienpädagoginnen und -pädagogen gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Dazu gibt es aktuelle Nachrichten, Tipps und Links rund um das Thema "Computer- und Konsolenspiele" für Eltern, Pädagogen und Pädagoginnen.

digitale-spielewelten.de | Online-Kompetenzplattform für den Umgang mit digitalen Spielen
Die Website der Fachhochschule Köln und der Stiftung Digitale Spielekultur bietet Pädagoginnen, Pädagogen und Eltern Informationen und Praxismaterialien rund um das Thema digitale Spiele.  Dazu gibt es viele medienpädagogische Ideen für einen kritischen und kreativen Umgang mit digitalen Spielen. Die Materialien werden von verschiedenen Akteuren aus der Spielekultur zur Verfügung gestellt und kontinuierlich erweitert.  

www.klicksafe.de | Tipps für Eltern und Jugendliche
In der Rubrik "Online-Spiele" und "Spielekonsolen" sind Informationen zu den beliebtesten Genres und Spielen zu finden, außerdem zu den neuen internetfähigen Spielkonsolen und Tipps zum richtigen Umgang mit Computerspielen. Übrigens! Die Tipps gibt es auch auf Türkisch, Russisch und Arabisch.

Zurück...