STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

wellcome in Niedersachsen

Logo-wellcomeÜber 250 wellcome-Teams gibt es bundesweit, die meisten davon in Niedersachsen. Die ersten niedersächsischen wellcome-Teams wurden 2006 in Leer und Buchholz gegründet. Inzwischen arbeiten derzeit 28 Teams mit über 500 Ehrenamtlichen in Niedersachsen.

Als Form moderner Nachbarschaftshilfe, die Fachlichkeit und ehrenamtliches Engagement verbindet, unterstützt wellcome Familien mit Neugeborenen individuell. Die Ehrenamtlichen entlasten die Eltern über einige Monate für ein paar Stunden pro Woche - durch Ausflüge mit den Geschwisterkindern auf den Spielplatz, kleinere Erledigungen im Haushalt oder durch Erfahrungsaustausch. Oft werden Familien auch in das gut ausgebaute Netzwerk weitervermittelt, wenn neben der praktischen Nachbarschaftshilfe weiterer Bedarf an Unterstützung nötig ist. Für die Vermittlung werden einmalig 10 Euro berechnet, für die Betreuung 5 Euro pro Stunde. Bei finanziellen Schwierigkeiten wird gemeinsam nach einer Lösung gesucht.

Die Gründe für Familien, wellcome in Anspruch zu nehmen sind vielfältig. Doch bei über der Hälfte der wellcome-Familien lebt die Herkunftsfamilie weit entfernt. Weitere Gründe sind die Geburt des zweiten Kindes, Erschöpfung, Mehrlingsgeburten oder die Tatsache, dass die Mutter alleinerziehend ist. Die Mütter erfahren vom wellcome-Angebot vor allem von den Nachsorgehebammen, über die Eltern-Kind-Kurse, aber auch von Ärztinnen und Ärzten und Kliniken.

Landeskoordination in Hannover
Seit 2009 gibt es eine Landeskoordination für die wellcome-Standorte in Niedersachsen. Sie ist für die Qualitätssicherung, die Netzwerkarbeit und für Neugründungen in Zusammenarbeit mit der wellcome-Bundeszentrale verantwortlich und wird vom Niedersächsischen Sozialministerium gefördert.

Für die wellcome-Teams in Niedersachsen hat Sozialministerin Cornelia Rundt die Schirmherrschaft übernommen. Bundesweit ist Bundeskanzlerin Angela Merkel Schirmherrin für wellcome.

Zurück...