Elternchance II: bundesweite Qualifizierung zur Elternbegleitung

Elternchance-ist-Kinderchance_LogoIm Juli 2015 startete das Bundesfamilienministerium das ESF-Programm "Elternchance II" mit dem Ziel, Eltern früh für die Bildung ihrer Kinder zu gewinnen und sie kompetent in Erziehungs- und Bildungsfragen zu beraten. Dazu werden (früh)pädagogische Fachkräfte, die mit Familien zusammenarbeiten, zu Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern weiterqualifiziert.

"Elternchance II" entwickelt das Bundesprogramm "Elternchance ist Kinderchance" weiter, mit dem bereits mehr als 5.000 Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter erfolgreich geschult wurden. Das Bundesprogramm hat gezeigt, dass die Weiterqualifizierung die Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern erhöht und Elternkompetenzen stärkt.

Neben der Begleitung frühkindlicher Bildungsprozesse setzt "Elternchance II" einen neuen Akzent in der partnerschaftlichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Es geht gezielt auf die neue Rolle von Vätern in der Erziehung ein und fördert die partnerschaftliche Elternschaft.

Aufgabe der Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter ist es, aktiv auf Eltern zuzugehen und sie für die Bedürfnisse ihrer Kinder zu sensibilisieren, beispielsweise in Familienzentren, Kitas, Mehrgenerationenhäusern oder bei Eltern-Kind-Kursen.

Fachkräfte, die bereits haupt- oder nebenamtlich in der Familienbildung tätig sind, können sich bei den bundesweiten Familienbildungsträgern um die Weiterqualifizierung bewerben. Die Träger informieren zeitnah über Inhalte, Schulungen, Zeiträume sowie Dauer und Orte der Schulungen.

Die Qualifizierung zur Elternbegleiterin oder zum Elternbegleiter ist modular angelegt und umfasst, je nach Familienbildungsträger, 125 bis 250 Unterrichtsstunden. Sie ist kurs- und angebotsübergreifend ausgerichtet. Die Weiterqalifizierung wurde von einem Trägerkonsortium von Familienbildungsverbänden entwickelt. Termine für die mehrteiligen Fortbildungen finden Sie auf der Website www.konsortium-elternchance.de

zurück …

Alle erforderlichen Unterlagen für das Antragsverfahren stehen unter www.bafza.de/aufgaben/esf-foerderprogramme zur Verfügung.

Weitere Informationen zum ESF-Programm "Elternchance II" unter www.elternchance.de.

Mehr zum Thema Elternarbeit:

zurück …