STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Café Kinderwagen in Eystrup in neuer Besetzung

Das Café Kinderwagen in Eystrup ist in neuer Besetzung gestartet: Die Familienkinderkrankenschwester Heike Stock und die Familienhebamme Petra Schraubek begleiten ab sofort die offene Gruppe für werdende Eltern und Mütter und Väter mit Kindern bis Ende des 3. Lebensjahres. Das Angebot ist kostenfrei und ohne Voranmeldung für jeden offen und findet in der Kita "Kleine bunte Welt" in Eystrup statt. Die Organisation liegt beim Fachdienst Frühkindliche Bildung des Landkreises Nienburg/Weser.

Das Café Kinderwagen ist für Eltern gedacht, die ein Kind erwarten oder bereits Mutter oder Vater eines kleinen Kindes sind und sich einen Austausch mit anderen Eltern wünschen oder auch Fragen haben, die Sie gern einer Fachkraft stellen würden. Das Angebot gibt es an den Standorten Eystrup, Nienburg, Uchte und Stolzenau. In der Kita "Kleine bunte Welt" findet das Café jeden 2. Dienstag im Monat, immer von 15.30 bis 17.30 Uhr, statt.

Die Treffen finden in lockerer und entspannter Atmosphäre unter professioneller Begleitung statt. Die Familienkinderkrankenschwester Heike Stock und die Familienhebamme Petra Schraubek können Fragen rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt, Gesundheit und Erziehung beantworten. Dabei geht es zum Beispiel um Babypflege, Beschäftigungsmöglichkeiten, Ein- und Durchschlafen, Stillen, altersgemäße Entwicklung, regelmäßiges Wiegen, Hilfe bei unruhigen Kindern und vieles mehr.

"Ich finde das Angebot klasse. Die Kinder können spielen, die Eltern können sich untereinander austauschen und darüber hinaus, gibt es eine Fachkraft, die auf alle Fragen eine Antwort hat", sagt Tanja Fischer, Kita-Leitung der "Kleinen bunten Welt" in Eystrup, die die Räumlichkeiten der Krippe für dieses Angebot zur Verfügung stellt.

Das Team Frühe Hilfen im Landkreis Nienburg besteht aus der Familienhebamme Petra Schraubek, der Familienkinderkrankenschwester Heike Stock und der Koordinatorin Janina Schünemann. Ihr wichtigstes Ziel ist es, Kinder frühzeitig zu unterstützen und ihnen so die besten Chancen für ein gesundes Aufwachsen zu geben. Um junge Familien in ihrer neuen Lebenssituation mit Kind zu begleiten, schaffen sie Raum für Begegnungen, bieten Hausbesuche an, unterstützen auf Wunsch bei Behördengängen, helfen bei der Suche nach einer Regelhebamme und unterstützen über den Rahmen der Tätigkeit einer Regelhebamme hinausgehend.

Zurück...

1 von 1