MINTeinander-Fortbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Die Deutsche Telekom Stiftung sucht Bildungsregionen aus ganz Deutschland, die ihr naturwissenschaftlich-technisches Profil stärken und Teil des MINTeinander-Netzwerkes werden wollen. Ziel von MINTeinander ist es, die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) systematisch und aufeinander aufbauend zu entwickeln - von der Kindertagesstätte über die Grundschule bis in die weiterführende Schule. Dazu arbeiten die Bildungseinrichtungen mit Lehr- und Lerninhalten, die altersgerecht angelegt und aufeinander abgestimmt sind.

Die neue MINTeinander-Ausschreibungsrunde "Schwimmen und Sinken" läuft vom 1. September bis zum 15. Oktober 2017. Bewerben können sich Koordinatorinnen und Koordinatoren von regionalen Bildungsnetzen und/oder MINT-Regionen. Die ausgewählten Netzwerke benennen Fach- und Lehrkräfte aus ihren Kindertagesstätten, Grund- und weiterführenden Schulen, die zu MINTeinander-Multiplikatoren fortgebildet werden. Anschließend sollen diese mit den neuen MINTeinander-Experimentiersets zum Thema Schwimmen und Sinken sowie dem didaktischen Begleitmaterial ihrerseits Kolleginnen und Kollegen aus der Region fortbilden.

Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber werden bis spätestens Mitte November informiert. Die Multiplikatorenschulung findet vom 8. bis 10. Januar 2018 in Münster statt.

zurück …

Quelle: Pressemitteilung der Telekom Stiftung vom 18.08.2017
www.telekom-stiftung.de

Mehr zum Thema