Deutscher Kinder- und Jugendpreis: Jetzt bewerben!

Deutscher-Kinder+Jugendpreis_DKHW_LogoAb sofort sind Bewerbungen um den Deutschen Kinder- und Jugendpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes möglich. Mit dieser Auszeichnung werden Projekte gewürdigt, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Der Deutsche Kinder- und Jugendpreis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und damit der höchstdotierte bundesweite Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. Partner sind die Deutsche Fernsehlotterie und der Europa-Park in Rust. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2022Mehr …

Kinder und Jugendliche stärken - Land startet 25 Millionen Euro umfassendes Zukunftsprogramm

9. November 2021

Startklar-in-die-Zukunft"Startklar in die Zukunft" ist der Titel eines 25 Millionen Euro umfassenden Programms, mit dem das Land Niedersachsen in den Jahren 2021 und 2022 Aktivitäten der Kinder- und Jugendarbeit unterstützen wird. Die sozialen Einschränkungen der Pandemie haben Kinder und Jugendliche besonders stark belastet. Betroffen waren und sind vor allem diejenigen, die bereits vor der Pandemie unter schwierigen Bedingungen aufgewachsen sind. Darüber hinaus haben sie einen enormen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Pandemie geleistet. Sie haben nicht nur in den verschiedensten Bereichen ihres Lebens Einschränkungen und Verzicht erfahren, sondern gezeigt, was für ein verantwortungsbewusster und solidarischer Teil der Gesellschaft sie sind. Kommunen und freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe können Fördermittel beantragen. Weitere Informationen gibt es unter www.soziales.niedersachsen.de/startklar-in-die-Zukunft Mehr …

Aufholpaket: Neues Förderprogramm für Kinder und Jugendliche startet

Damit Kinder und Jugendliche außerhalb der Schule zusätzliche Angebote für das soziale Lernen und soziale Bindungen erhalten, ist das vom Bundesfamilienministerium geförderte Programm "AUF!leben - Zukunft ist jetzt" gestartet. Es ist Teil des Aktionsprogramms "Aufholen nach Corona" der Bundesregierung. Förderanträge können ab sofort gestellt werden. Mehr …

Vom Aufbrechen und Ankommen: Kinder- und Jugendfilme zum Thema Flucht und Migration

KJF_Logo97 Filme zum Thema Migration präsentiert das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum auf seiner neuen Microsite www.migration-im-film.de. Die Seite ist ein spezielles Angebot für die Filmbildung und für den Einsatz in der filmkulturellen Arbeit. Neben den für die Filmbildung relevanten Filmempfehlungen bietet die Website auch einen Überblick an Projekten, Links zu didaktischen Materialien sowie Hintergrundinformationen, wie etwa Literaturtipps und Adressen von Filmanbietern. Mehr …

Niedersächsischer KinderHabenRechtePreis 2021 verliehen

KHRP2021_Sieger1_Tom Figiel_150px"Ich kenne meine Rechte" – unter diesem Motto stand in diesem Jahr der gemeinsame KinderHabenRechtePreis des Kinderschutzbundes Niedersachsen und des Landes Niedersachsen. Sozialministerin Daniela Behrens, Schirmherrin des Preises, hat am 10. Juli 2021 die mit insgesamt 9.000 Euro dotierte Auszeichnung an Vertreterinnen und Vertreter von drei Pionierprojekten überreicht. Mit dem Preis werden jährlich pädagogische Einrichtungen, Organisationen und Vereine sowie Kitas und Schulen ausgezeichnet, die sich besonders um Kinderrechte verdient machen. In diesem Jahr konnten zum ersten Mal Kinder und Jugendliche auch direkt Beiträge einreichen, die in einer Sonderkategorie ausgezeichnet wurden. Mehr …

'LernRäume' erhalten 3,5 Millionen Euro für Bildungs-, Betreuungs-, und Bewegungsangebote in Sommerferien

In Niedersachsen wird es in den Sommerferien 2021 zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche geben. Unter anderem werden die "LernRäume" wieder Bildungs-, Betreuungs-, und Bewegungsangebote machen. Das Land stellt hierfür 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Mehr …

Förderprogramm 4Generation gestartet

4GenerationFreiwilliges Engagement in der Jugendarbeit stärken und qualifizieren, Beteiligung junger Menschen verbessern und Vielfalt in der Jugendarbeit erlebbar machen - dafür steht das niedersachsenweite Förderprogramm "4Generation - Vielfalt - Beteiligung - Engagement in der Jugendarbeit", wofür das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in den kommenden fünf Jahren insgesamt drei Millionen Euro zur Verfügung stellt. Die Servicestelle für das Förderprogramm ist beim Landesjugendring Niedersachsen e.V. angesiedelt. Mehr …

16. Kinder- und Jugendbericht

16-kinder-und-jugendberichtDer 16. Kinder- und Jugendbericht zum Thema "Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter" wurde im November 2020 vorgelegt. Der Bericht des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) schildert die steigenden Herausforderungen für die Demokratie und die politische Bildung und liefert einen breiten und systematischen Überblick über die sozialen Räume, in denen junge Menschen politische Bildung erleben. Mehr …

DKHW-Förderfonds für Kinder- und Jugendarbeit

Deutsches-Kinderhilfswerk_LogoDas Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) unterstützt mit seinen verschiedenen Förderfonds Kinder- und Jugendprojekte. Ziel der Förderfonds ist die Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen unter dem Beteiligungsaspekt. Anträge können bis jeweils 31. März bzw. 30. September gestellt werden. Mehr …

Erklärvideo: Was ist Jungenarbeit?

Was verstehen pädagogische Fachkräfte unter Jungenarbeit? Welche Ansätze und Ziele sind damit verbunden? Das Erklärvideo ist im Kontext des Projekts digit! Jungenarbeit DIGITAL entstanden. digit! Jungenarbeit DIGITAL ist ein Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit NRW und wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Link zum Youtube-Video

MuTJugend: Handreichung zu Kinder- und Jugendhilfe in muslimischer Trägerschaft

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) hat Ergebnisse des Forschungsprojektes Kinder- und Jugendhilfe in muslimischer Trägerschaft (MuTJugend) zusammengefasst und als kostenfreies Flipbook veröffentlicht. Die Handreichung liefert wichtige Hinweise, um die Anerkennung islamischer Akteurinnen und Akteure als freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe zu ermöglichen. Mehr …

Shell Jugendstudie 2019: Jugendliche melden sich zu Wort

Shell-Jugendstudie-2019_CoverJugendliche melden sich vermehrt zu Wort und artikulieren ihre Interessen und Ansprüche nicht nur untereinander, sondern zunehmend auch gegenüber Politik, Gesellschaft und Arbeitgebern. Dabei blickt die Mehrheit der Jugendlichen eher positiv in die Zukunft. Ihre Zufriedenheit mit der Demokratie nimmt zu. Die EU wird überwiegend positiv wahrgenommen. Jugendliche sind mehrheitlich tolerant und gesellschaftlich liberal. Am meisten Angst macht Jugendlichen die Umweltzerstörung. Das sind zentrale Resultate der 18. Shell Jugendstudie, die Mitte Oktober 2019 vorgestellt wurde. Mehr …

PLACEm: App unterstützt die Jugendbeteiligung

Informiert sein, Mitreden, Ideen sammeln: Die neue App PLACEm unterstützt Jugendbeteiligung im Jugendtreff, im Verein, in der Schule, im Jugendverband oder in der Kommune. Entwickelt wurde PLACEm von Politik zum Anfassen e.V. in Zusammenarbeit mit den Software-Programmierern OrlyApps aus Bösel. Mehr …

Bundeskoordinierungsstelle Ombudschaft in der Kinder- und Jugendhilfe

Seit dem 1. Juli 2019 existiert mit der Bundeskoordinierungsstelle Ombudschaft in der Kinder- und Jugendhilfe eine fachpolitische Interessenvertretung und bundesweite Ansprechpartnerin für Ombudschaft in der Kinder- und Jugendhilfe. Diese fungiert als Dach der im Bundesnetzwerk Ombudschaft zusammengeschlossenen unabhängigen Ombudstellen. Mehr …

Demokratie leben! - Bewerbungsphase für neue Förderperiode des Bundesprogramms startet

Das Bundesprogramm "Demokratie leben!" des Bundesfamilienministeriums geht 2020 in die zweite Förderperiode. Die ersten Förderaufrufe wurden veröffentlicht, Interessenbekundungsverfahren sind ab sofort möglich. Das Bundesprogramm unterstützt präventiv-pädagogische Arbeit gegen Angriffe auf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, jeglichen Extremismus und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat das Bundesprogramm außerdem im Mai 2018 entfristet. Damit ist sichergestellt, dass es "Demokratie leben!" auch nach 2020 weiter geben kann. Mehr …

Praktika am Girls'Day und Boys'Day zeigen Wirkung

GirlsDay-BoysDay_LogoDie Aktionstage Girls'Day und Boys'Day eröffnen jungen Menschen nachhaltig neue Berufsperspektiven. Das belegt die neueste Girls'Day- und Boys'Day-Studie für 2018. Danach finden mehr als 90 Prozent der Mädchen und Jungen das eintägige Praktikum "sehr gut" bis "gut". Mehr als jedes 4. Girls'Day-Unternehmen stellt später ehemalige Teilnehmerinnen ein. 17 Prozent der beteiligten Organisationen schließen mit einem ehemaligen Boys'Day-Teilnehmer einen Arbeits- oder Ausbildungsvertrag ab. Mehr …

Region Hannover: Angebote der Jugend- und Familienbildung

Das Team Jugend- und Familienbildung der Region Hannover hat sein Jahresprogramm 2020 mit Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche, Familien, Alleinerziehende und Fachkräfte veröffentlicht. Es ergänzt die Angebote der Vereine, Verbände und Jugendpflegen aus Städten und Gemeinden der Region Hannover. Alle Informationen zu den einzelnen Angeboten und Online-Anmeldung auf www.team-jugendarbeit.de.

Sachverstand für Belange von Kindern und Jugendlichen: Bundesjugendkuratorium

Das Bundesjugendkuratorium berät die Bundesregierung in zentralen Fragen der Kinder- und Jugendpolitik: eine unverzichtbare Stimme aus Wissenschaft und Praxis für die Belange von Kindern und Jugendlichen. Ende Januar 2019 hat Bundesjugendministerin Franziska Giffey die 15 Mitglieder des Sachverständigengremiums für die 19. Legislaturperiode berufen. Mehr …

Niedersachsen: Kinder- und Jugendkommission eingerichtet

NDS-Kinder-und-Jugendkommission_LogoIn Niedersachsen gibt es wieder eine Kinder- und Jugendkommission. Sie hat sich am 30. Oktober 2018 in Anwesenheit von Ministerin Dr. Carola Reimann konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde Johannes Schmidt gewählt, Stellvertreterin ist Vera Seeck. Die Niedersächsische Kinder- und Jugendkommission zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich aus Abgeordneten des Landtags und unabhängigen Experten und Expertinnen zusammensetzt. Mehr …

Jugendarbeit im Que(e)rschnitt

Jugendarbeit-im-QueerschnittDer Landesjugendring Niedersachsen e.V. und das Institut für Diversitätsforschung an der Universität Göttingen haben die Ergebnisse einer Biografiestudie veröffentlicht, die sich mit der Lebenswelt von LSBTIQ*-Jugendlichen und jungen Menschen befasst. Unter dem Titel "Jung, LSBTIQ* und die Jugendarbeit in Niedersachsen" wurden die zentralen Ergebnisse der Studie in einer Broschüre zusammengefasst. Mehr …

Ratgeberhandbuch für Jugendliche in Erziehungshilfen: Rechte haben - Recht kriegen

Rechte-haben-Recht-kriegenDie Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter und die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen haben den gemeinsam herausgegebenen Ratgeber für Jugendliche in Erziehungshilfen komplett überarbeitet. Der Ratgeber gibt in jugendgerechter Sprache einen Überblick über die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Welche Rechte haben sie gegenüber den Erwachsenen in ihrem Umfeld? Welche Formen der Unterstützung durch das Jugendamt gibt es und welche Rechte bzw. Spielräume haben junge Menschen hierbei? Mehr …

Dialogforum Pflegekinderhilfe: Neue Website bündelt Informationen

In Zusammenarbeit mit den Akteurinnen und Akteuren der Pflegekinderhilfe hat das vom Bundesfamilienministerium eingesetzte "Dialogforum Pflegekinderhilfe" seit 2015 eine Bündelung konkreter fachlicher Handlungsbedarfe erarbeitet. Die Ergebnisse stehen nun auf der neuen Website www.dialogforum-pflegekinderhilfe.de in Form von Expertisen, Diskussionspapieren und Veranstaltungsdokumentationen rund um zentrale Themen der Pflegekinderhilfe bereit.

Neuer Landes-Jugendhilfeausschuss hat sich konstituiert

Neuer-Landes-Jugendhilfausschuss-2018_Scholz-Buskotte-Rzyski_150pAm 7. März 2018 ist erstmals in dieser Legislaturperiode der Niedersächsische Landes-Jugendhilfeausschuss (NLJHA) zusammengetreten. Bei der konstituierenden Sitzung im Interims-Plenarsaal des Landtags wählten die Mitglieder Andrea Buskotte zur Vorsitzenden. Stellvertreterin ist Rita Maria Rzyski. Der Ausschuss ist das fachpolitische Gremium zur Weiterentwicklung der Jugendhilfe. Er wurde in der vorangegangenen Legislaturperiode wieder eingerichtet, um den Anliegen der Kinder- und Jugendhilfe mehr Gewicht zu verleihen. Ziel der Ausschussarbeit ist es, Rahmenbedingungen und Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe zum Wohl der Kinder und Jugendlichen mitzugestalten. Mehr …

BJK-Stellungnahme: Kinder- und Jugendarbeit stärken

Die Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums (BJK) vom November 2017 zeigt auf, mit welchen, zum Teil widersprüchlichen Entwicklungen das Feld der Kinder- und Jugendarbeit angesichts gesellschaftlicher Wandlungsprozesse konfrontiert ist. Die Stellungnahme benennt zentrale Spannungsfelder und Herausforderungen, denen sich Verbände, Einrichtungen und Träger sowie politische und administrative Verantwortliche stärker als bisher stellen müssen. Mehr …

Studie: Kulturelle Bildung gut für ein erfolgreiches Leben

Eltern sehen Kulturelle Bildung als wichtige Grundlage für den Lebenserfolg ihrer Kinder an. Doch wie stark Mütter und Väter ihren Nachwuchs kulturell fördern, hängt wesentlich vom Bildungshintergrund und den finanziellen Verhältnissen der Eltern ab. Das sind die zentralen Ergebnisse der repräsentativen Studie "Eltern/Kinder/Kulturelle Bildung. Horizont 2017", die das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) im Auftrag des Rates für Kulturelle Bildung durchgeführt hat. Mehr …

Handreichung: Stärkung der Kinder- und Jugendhilfe in Flüchtlingsunterkünften

Gemeinsam sind der Bundesfachverband umF e.V. und UNICEF Deutschland der Frage nachgegangen, wie sich der Zugang zur Kinder- und Jugendhilfe für Familien gestaltet, die in Flüchtlingsunterkünften untergebracht sind. In diesem Rahmen wurden schriftliche Rückmeldungen und telefonische Interviews mit Mitarbeitenden aus Jugendämtern, Beratungsstellen und Flüchtlingsunterkünften aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewertet, um eine Handreichung für Jugendämter zu veröffentlichen. Ziel der Handreichung ist es, eine fachpolitische Diskussion anzustoßen. Dazu zeigt sie anhand konkreter Beispiele und Handlungsempfehlungen, wie sich der Rechtsanspruch geflüchteter Kinder und Jugendlicher auf Leistungen, Angebote und Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe in der Praxis umsetzen lässt. Download auf www.b-umf.de.

Kindheitspädagogik gestärkt: Niedersachsen führt staatliche Anerkennung für Bachelorabsolventinnen und -absolventen ein

Jetzt gibt es sie auch in Niedersachsen: die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge (B.A.). Nachdem die Kultusministerkonferenz sowie die Jugend- und Familienministerkonferenz die fachlichen Rahmenbedingungen geschaffen haben, verleihen auch die niedersächsischen Hochschulen mit kindheitspädagogischen Bachelorstudiengängen die Urkunde. Absolventinnen und Absolventen früherer Jahrgänge, die die Voraussetzungen erfüllen, können ihre Qualifikationen nachträglich staatlich anerkennen lassen. Mehr …

Bericht zu unbegleiteten Minderjährigen in Niedersachsen

Unbegleitete-Minderjaehrige-in-NdsNiedersachsens Sozialministerin hat beim Fachtag zu unbegleiteten minderjährigen Ausländern (umA) in Hannover den bemerkenswerten Einsatz der Jugendämter in Niedersachsen bei der Inobhutnahme von jugendlichen Flüchtlingen ausdrücklich gewürdigt. Der auf der Tagung vorgestellte Bericht "Unbegleitete Minderjährige in Niedersachsen" stellt dar, wie die Unterbringung, Versorgung und Betreuung der unbegleiteten Minderjährigen in gemeinsamer Anstrengung und Zusammenarbeit von Jugendämtern, Landesjugendamt, Kommunalen Spitzenverbänden, den Freien Trägern der Jugendhilfe und dem Sozialministerium organisiert und gewährleistet wurde und wird. Mehr …

Arbeitshilfe zum Thema Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen

Grenzgebiete_Arbeitshilfe_CoverSexuelle Grenzverletzungen unter Jugendlichen sind nicht selten. Studien zeigen, dass junge Menschen, vor allem Mädchen, sogar häufiger betroffen sind als Erwachsene. Sichere Einschätzungen in grenzwertigen Situationen müssen Jugendliche erst lernen, sie brauchen Gelegenheiten, um über ihre Erfahrungen und Fragen zu sprechen und Informationen, die helfen, grenzverletzendes Verhalten einzuordnen und zu verhindern. Wie das in der Jugendarbeit, Jugendhilfe und Schule gehen kann, zeigt die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) in einer Arbeitshilfe. Mehr …

Föderation türkischer Elternvereine in Niedersachsen: Landesweit tätige Migrantenorganisation wird erstmals freier Träger der Jugendhilfe

FöTEV-NDS_LogoDie Föderation der türkischen Elternvereine in Niedersachsen e.V. (FöTEV-Nds. e.V.) ist die erste als freier Träger der Jugendhilfe anerkannte Migrantenorganisation des Landes. FöTEV-Nds. e.V. ist ein landesweiter Dachverband von migrantischen Elternvereinen sowie Vereinen, die sich im Bereich Erziehung und Bildung engagieren. Mehr …

Bericht zur Situation unbegleiteter ausländischer Kinder und Jugendlicher

Das Bundeskabinett hat am 15. März 2017 den Bericht des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zur Situation von unbegleiteten ausländischen Minderjährigen in Deutschland beschlossen. Es ist die erste umfassende Bestandsaufnahme seit Inkrafttreten des Gesetzes zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung unbegleiteter ausländischer Kinder und Jugendlicher am 1. November 2015. Fazit: Das Verfahren zur bundesweiten Aufnahme wird von den Ländern und Kommunen verantwortungsvoll umgesetzt und funktioniert im Wesentlichen gut. Mehr …

Jugendmigrationsdienste: Mehr Angebote für junge Flüchtlinge

Jugendmigrationsdienste_LogoDas Bundesfamilienministerium baut seine Beratungsangebote für junge Flüchtlinge aus: An allen Standorten der Jugendmigrationsdienste sollen junge Flüchtlinge, die rechtmäßig oder mit Duldung in Deutschland leben, beraten und begleitet werden. Mehr …

DIJuF Interaktiv: Information und Austausch zur SGB VIII-Reform

Im Zentrum der aktuell geplanten "SGB VIII-Reform" steht die sog. "inklusive Lösung" (Gesamtzuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe). Gleichzeitig wird mit ihr das größte Reformvorhaben der Kinder- und Jugendhilfe seit dem KJHG 1990 verknüpft. Das Erfassen der Reforminhalte ist dementsprechend komplex. Zur Unterstützung hat das DIJuF eine Online-Plattform mit Informationen zum aktuellen Stand der Reform und mit Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch eingerichtet. Auf kijup-sgbviii-reform.de gibt es nach den unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe thematisch sortiert Synopsen und Materialien, Stellungnahmen und Diskussionen u.a. zu den Themen Rechtsanspruch Kind / Eltern, Tagesbetreuung, Kinderrechte.

Online-Plattform zu digitaler Jugendbeteiligung

jugend-beteiligen-jetztWie lässt sich gesellschaftliche und politische Teilhabe von Jugendlichen durch digitale Partizipation fördern? Was sind dafür wirksame Methoden und Werkzeuge? Welche Unterstützung brauchen politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, Bund, Länder und Kommunen, Träger der Jugendhilfe oder Jugendinitiativen sowie Jugendliche selbst für digitale Jugendbeteiligung? Das Gemeinschaftsprojekt jugend.beteiligen.jetzt stellt Wissen, Erfahrungen und interessante Tools auf einer Online-Plattform zur Verfügung. Mehr …

Hauptsache Action: Computerspiele in der Jugendarbeit

LJSDamit Kinder und Jugendliche lernen, ihren Umgang mit Computerspielen zu reflektieren, hat die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) das Projekt "Hauptsache Action" entwickelt. Das kostenlose Angebot kann von Einrichtungen der Jugendarbeit in ganz Niedersachsen gebucht werden. Mehr …

DJI-Studie zu den Erfahrungen LSBT*-Jugendlicher

Coming-out-und-dannLesbisch, schwul, bisexuell oder trans* (LSBT*) zu sein, ist gesellschaftlich heute nicht überall selbstverständlich. LSBT* Jugendliche und junge Erwachsene machen in verschiedenen Kontexten diskriminierende Erfahrungen, sei es in der Schule oder am Ausbildungsplatz, in der Familie oder der Öffentlichkeit. Ein Forschungsprojekts des Deutschen Jugendinstituts (DJI) hat erstmals bundesweit Erkenntnisse über die Coming-out-Verläufe und Diskriminierungserfahrungen von LSBT* Jugendlichen gesammelt und ausgewertet. Mehr …

BAG Landesjugendämter: bundesweite Empfehlungen für die Hilfeplanung

BAG-LJAE_LogoFamilien haben einen Anspruch darauf, in den Jugendämtern bundesweit eine fachlich vergleichbare Beratungspraxis in der Hilfeplanung vorzufinden. Erstmals seit dem Inkrafttreten des Kinder- und Jugendhilfegesetzes vor 25 Jahren gibt es nun für diesen Kernprozess in der Kinder- und Jugendhilfe bundesweit gültige Maßstäbe. Mit den Empfehlungen "Qualitätsmaßstäbe und Gelingensfaktoren für die Hilfeplanung gemäß § 36 SGB VIII" hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter ein umfassendes Werk vorgelegt. Mehr …

Einführung in die Kinder- und Jugendhilfe und das SGB VIII

Kinder-und-Jugendhilfe_SGB-8_BMFSFJ_CoverDas Bundesfamilienministerium hat eine Broschüre veröffentlicht, die einen ersten Überblick über das Aufgabenspektrum der Kinder- und Jugendhilfe und ihre Akteure gibt. Neben dem Gesetzestext des SGB VIII und des Gesetzes zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) werden die zentralen rechtlichen Grundlagen der Kinder- und Jugendhilfe erläutert. Die Broschüre richtet sich nicht nur an Fachkräfte, sondern an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Eltern, Kinder und Jugendliche, aber auch junge Volljährige. Download und Bestellung über die Website des BMFSFJ

FACHVERANSTALTUNGEN

Terminkalender_1a_330pxIn unserem Terminkalender können Sie gezielt suchen nach Veranstaltungen, Fortbildungen, Seminaren und mehr.

Mehr zum Thema Kinderrechte

Nähere Informationen und Hinweise auf Unterrichtsmaterial zum Thema Kinderrechte finden Fachkräfte im Themenschwerpunkt Kinderrechte. Bei den Elterninformationen Kinderschutz und Kinderrechte gibt es weitere interessante Links und Hinweise.

Webtipps Kinder- und Jugendarbeit

Hier finden Sie weiterführende Links mit hilfreichen Websites zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Mehr …