STARTSEITE | IMPRESSUM | SITEMAP

Wolfsburg erhält das Siegel Kinderfreundliche Kommune

Kinderfreundliche-Kommunen_LogoAls erste Großstadt in Deutschland erhält Wolfsburg das Siegel "Kinderfreundliche Kommune". Damit wird der systematische Einsatz der Stadt für die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte des Kindes ausgezeichnet. Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen hat die Stadt in einer zweijährigen Pilotphase einen Aktionsplan für Kinderfreundlichkeit erarbeitet, der in den kommenden vier Jahren umgesetzt werden soll. Wolfsburg erhält nach dem hessischen Hanau als zweite deutsche Stadt das Siegel und stellt sich einem regelmäßigen Prüfverfahren. (27.11.14) Mehr ...

Trennen tut weh! - Infoabende für Elterntraining

Einen Infoabend für das im Januar 2015 beginnende Elterntraining für in Trennung oder Scheidung befindliche Eltern bietet die Jugend-, Familien-, und Erziehungsberatung der Stadt Hannover am 11. Dezember 2014 von 18 bis 20 Uhr an. Vorgestellt wird das Programm "Kinder im Blick", bei dem in parallel stattfindenden Kursen Mütter und Väter an sechs Abenden den angemessenen Umgang mit typischen Konfliktsituationen trainieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Telefonische Anmeldung erforderlich unter T 0511 / 16 84 56 15 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr). (26.11.14)

Familien in Hannover: Ergebnisse der ersten hannoverweiten Familienbefragung

Im Rahmen der Familienoffensive "Familien leben in Hannover" wurde 2013 die erste, hannoverweite Familienbefragung durchgeführt. Fast 8.000 Familien haben daran teilgenommen. Die Ergebnisse wurden jetzt veröffentlicht. Zusammen mit den Ergebnissen aus den Familienkonferenzen und dem Familienmonitoring ermöglicht die Repräsentativbefragung ein rundes Bild über die Vielfalt der Familien in der Stadt, ihr Lebensumfeld im Stadtteil und ihren konkreten Bedarf. Sämtliche familienrelevanten Ergebnisse sollen in den Stadtentwicklungsprozess "Mein Hannover 2030" einfließen. (26.11.14) Mehr ...

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Hilfetelefon-Gewalt-gegen-Frauen_LogoIm Vorfeld des weltweiten Aktionstages zur Beseitigung von Gewalt und Diskriminierung an Frauen am 25. November 2014 hat Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig die Selfie-Aktion "Gewalt gegen Frauen verletzt uns alle" gestartet. Mit der Aktion möchte die Ministerin möglichst viele Menschen dazu einladen, mit einem eigenen Foto in ihren sozialen Netzen auf das Hilfetelefon aufmerksam zu machen. Interessierte können dies über die Aktions-Website www.aktion.hilfetelefon.de tun. Dort werden sämtliche Selbstporträts mit der Hilfetelefonnummer und einer persönlichen Botschaft - nach der Veröffentlichung beispielweise bei Twitter oder Facebook angezeigt. Auch Personen, die selbst keine sozialen Netzwerke nutzen, können bei der Aktion mitmachen. (25.11.14)

Inobhutnahmen von Kindern und Jugendlichen

Im Jahr 2013 haben die Jugendämter bundesweit in 8.510 Fällen Kinder und Jugendliche aufgrund von Vernachlässigung oder Anzeichen für Misshandlung in Obhut genommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren die unter 6-Jährigen mit 40 Prozent (2.600 Fälle) und die 6- bis 11-Jährigen mit 39 Prozent oder 2.060 Fällen aller Inobhutnahmen der jeweiligen Altersgruppe besonders stark betroffen. Dabei konnten für jeden jungen Menschen bis zu zwei Anlässe der Inobhutnahme angegeben werden. www.destatis.de (25.11.14)

1.000 Spiele zu Weihnachten

Spieleaktion-Weihnachten-2014Niedersachsens Sozialministerin und Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Familie in Not, Cornelia Rundt, unterstützt auch in diesem Jahr die gemeinschaftliche Weihnachtsaktion der Stiftung mit deutschen Spielverlagen. Die rund 1.000 gespendeten Spiele werden von der hannoverschen Jugendwerkstatt SINA verpackt und rechtzeitig vor den Feiertagen direkt an die bedürftigen Familien verschickt. (24.11.14) Mehr ...

Bundesweiter Vorlesetag

Vorlesetag-2011_LogoDer bundesweite Vorlesetag fand am 21. November 2014 bereits zum elften Mal statt. An diesem Tag engagieren sich Vorleserinnen und Vorleser in ganz Deutschland, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur, Medien und Sport. Machen auch Sie mit und lesen vor - in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Für engagierte Vorleserinnen und Vorleser stellen wir dazu ein Buch mit Geschichten vom Starksein vor. (21.11.14) Mehr ...

Webtipp: www.kinderrechte.de

Deutsches-Kinderhilfswerk_LogoPünktlich zum heutigen 25-jährigen Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention hat das Deutsche Kinderhilfswerk die Website www.kinderrechte.de online gestellt. Kernstücke dieser neuen Themenseite für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sind neben fachdidaktischen Materialien zum Thema Kinderrechte auch eine kinderpolitische Landkarte und eine Methodendatenbank. (20.11.14) Mehr ...

Niedersachsen: Armutsgefährdungsquote steigt auf 15,8 Prozent

Die Armutsgefährdungsquote lag im Jahr 2013 in Niedersachsen bei 15,8 % und damit um 0,6 Prozentpunkte höher als ein Jahr zuvor. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilte, müssen damit circa 1,2 Millionen Niedersachsen als armutsgefährdet gelten - nahezu jede sechste Person. Die Quote lag etwas höher als im Bundesdurchschnitt, wo sie um 0,5 Prozentpunkte auf 15,5 % stieg. Die Reichtumsquote Niedersachsens stieg leicht auf 7,4 Prozent an. (19.11.14) Mehr ...

Kinder- und Jugendgipfel zum 25. Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention

Die Kinderrechte gehören ins Grundgesetz – dies ist das Fazit des Kinder- und Jugendgipfels, der im November 2014 in Berlin stattfand. Rund 100 Jugendliche aus ganz Deutschland übergaben ein Kinderrechte-Manifest mit Forderungen, die sie auf dem Gipfel erarbeitet hatten, an die Staatssekretäre von Familien- und Entwicklungshilfeministerium. (18.11.14) Mehr ...

Auf einen Blick: neues Weiterbildungsportal Niedersachsen

Das Land Niedersachsen hat ein neues Weiterbildungsportal eingerichtet: nds.kursportal.info hilft dabei, Bildungsangebote schneller zu finden und anbieterübergreifend vergleichen zu können. Kernteil ist eine Datenbank mit den aktuellen Kursen und Veranstaltungen der öffentlich geförderten Weiterbildungs-Anbieter in Niedersachsen. Die Angebote sind nach Themengruppen sortiert: Elternkurse, Eltern-Kind-Gruppen oder verschiedene Erziehungsthemen beispielsweise für Eltern und Fachkräfte sind dort zu finden unter Soziales/Gesundheit > Erziehung und unter Soziales/Gesundheit > Pädagogik/Psychologie. Links führen direkt zum Angebot auf der jeweiligen Anbieter-Website. (17.11.14)

Bundesinitiative Frühe Hilfen: Halbzeitkonferenz mit positiver Zwischenbilanz

Bundesinitiative-Frühe-Hilfen_LogoAuf der Halbzeitkonferenz am 13. November in Berlin zog Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig gemeinsam mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) und 300 Akteurinnen und Akteuren der Frühen Hilfen aus Bund, Ländern und Kommunen eine positive Bilanz. Seit dem Start 2012 seien Unterstützungsangebote für Familien mit kleinen Kindern in schwierigen Lebenslagen deutlich ausgebaut und besser vernetzt worden. (14.11.14) Mehr ...