Netzwerktreffen Alleinerziehende Region Hannover | 28.11.2019 Hannover

14. November 2019

Koordinierungsstelle-Alleinerziehende-der-Region-Hannover_LogoDas Netzwerk Alleinerziehende der Region Hannover lädt zum nächsten Netzwerktreffen am 28. November 2019 ein. Beim Netzwerktreffen wird eine aktuelle Untersuchung der Landeshauptstadt Hannover zur Lebenssituation und zu den Bedarfen von Alleinerziehenden in Hannover vorgestellt. Gemeinsam mit den Netzwerkpartnerinnen und -partnern soll außerdem die Neuausrichtung des Netzwerkes Alleinerziehende unter Einbeziehung der Wünsche und Anregungen der Teilnehmenden diskutiert werden. Vorgestellt wird außerdem ein neues ESF-Programm mit einem besonderen Fokus auf der Unterstützung von Alleinerziehenden. Mehr...

Regenbogenfamilien in Bremen

13. November 2019

Regenbogenfamilien-in-BremenDie Broschüre "Regenbogenfamilien in Bremen" beleuchtet die familiäre Wirklichkeit dieser Familien und greift den Informationsbedarf von Fachkräften in Kita, Schule, Jugendeinrichtungen und Familienzentren auf. Herausgeberin ist die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport der Freien Hansestadt Bremen, erarbeitet wurde die Broschüre vom Verein "Rat&Tat – Zentrum für queeres Leben e.V." im Verbund mit weiteren Organisationen. Mehr …

Adventswochenende für Alleinerziehende mit Kindern

12. November 2019

Das Team Jugendarbeit der Region Hannover bietet ein buntes Kreativwochenende zur Adventszeit an: Bei warmem Kakao, selbstgebackenen Keksen, einem gemütlichen Lagerfeuer und vielen verschiedenen Bastelangeboten können Alleinerziehende mit Kindern von 6 bis 12 Jahren dem Weihnachtsstress entfliehen. Termin: 29. November bis 1. Dezember 2019, Jugend-, Gäste- und Seminarhaus Gailhof, Wedemark. Kosten: Erwachsene 80 Euro und Kinder 50 Euro (Ermäßigung auf Antrag). Infos und Anmeldung unter team-jugendarbeit.de

Abschlussbericht 'Kinderrechte ins GG' vorgelegt

11. November 2019

Kinderrechte sollen ausdrücklich im Grundgesetz verankert werden, so sieht es der Koalitionsvertrag vor. Die hierzu eingesetzte Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat nun ihre Arbeiten abgeschlossen und ihren Abschlussbericht vorgelegt. Mehr …

Bundeskabinett beschließt Gesetz­entwürfe zur Adoptions­hilfe und Stief­kind­adoption

8. November 2019

Mit zwei Gesetzentwürfen will die Bundesregierung die Möglichkeiten von Adoptionen und die Begleitung der daran beteiligten Familien verbessern. Das Bundeskabinett hat am 6. November sowohl den Entwurf des Adoptionshilfe-Gesetzes aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) als auch den Gesetzentwurf zur Stiefkindadoption aus dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) beschlossen. Mehr …

Sozialministerin Carola Reimann zur AWO-Langzeitstudie zu Kinderarmut

7. November 2019

Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat am 6. November 2019 die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Langzeitstudie zu Kinderarmut und deren Folgen für das Erwachsenenleben der Betroffenen vorgestellt. Dazu erklärt die Niedersächsische Sozialministerin Carola Reimann: "Kinder und Familiengründungen dürfen in unserer Gesellschaft nicht länger Gründe für ein Leben in Armut sein! Vor diesem Hintergrund unterstütze ich die Forderungen der AWO nach der Einführung einer Kindergrundsicherung." Mehr …

Hannover: Rucksack Schule-Programm feiert zehnjähriges Jubiläum mit einem Fachtag

6. November 2019

Auf zehn Jahre Programm "Rucksack Schule" blickt die Stadt Hannover in diesem Jahr zurück. Zeit, Bilanz zu ziehen, zu evaluieren, aber auch, das erfolgreiche Programm fit für die Zukunft zu machen. Dafür hat die Stadt einen Fachtag mit nationaler Beteiligung mit Vorträgen, Erfahrungsaustauschen und Lesungen organisiert. Im Mittelpunkt standen Entwicklungen, Erfolge und Perspektiven des hannoverschen Programms. Mehr …

Norbert Schnipkoweit neuer Leiter des Landessozialamts

5. November 2019

Norbert Schnipkoweit wurde zum Präsidenten des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie ernannt. Er ist Nachfolger von Christian Armborst, der von 2015 bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden Ende September die Sozialbehörde geleitet hat. Das Landessozialamt versteht sich als serviceorientierte Anlaufstelle für die Menschen in Niedersachsen, es ist wichtig u.a. für die Umsetzung von Inklusion und die Stärkung des Kinder- und Jugendschutzes in Niedersachsen. Mehr …

Anmeldung zur Qualifizierung für Fachkräfte: Escape Room 'Wo ist Papa?'

4. November 2019

Escape_Room_aewb-Herzig_150pxDie Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) setzt in Kooperation mit mannigfaltig e.V. das neue Escape Room-Projekt "Wo ist Papa?" für die Bildungsarbeit in Niedersachsen um. Das Projekt wird vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert. "Wir wollen mit dem Väter-Escape-Room Fachkräften in der Väterarbeit ein zeitgemäßes und kreatives Werkzeug an die Hand geben. Dieses Konzept ist attraktiv wie innovativ. Auf spielerische Art und Weise können die Teilnehmenden in einem kreativen Prozess ihr sozial- und bildungspolitisches Wissen sowie ihre persönlichen Erfahrungen einbringen und so nachhaltig voneinander lernen. Diese Selbsterfahrungen sind wichtig, um beispielsweise Väter- und Rollenbilder zu erkennen und zu hinterfragen", so Niedersachsens Sozial- und Familienministerin Dr. Carola Reimann. Im Dezember startet eine Trainerqualifizierung, zu der sich interessierte Fachkräfte anmelden und zu Escape-Room-Trainerinnen und -trainern ausbilden lassen können. Mehr …

Vorlesestudie 2019: Warum Vorlesen nicht nur mit Büchern funktioniert – und ein Drittel aller Eltern es dennoch zu selten macht

30. Oktober 2019

Stiftung-Lesen_LogoViele Eltern fassen den Begriff des Vorlesens zu eng und denken, dass dazu immer ein gedrucktes Buch mit viel Text gehört. Schauen Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Wimmelbücher an oder lesen Texte vom E-Reader vor, verstehen dies 23 Prozent nicht als Vorlesen. Mit Babys einfache Bilderbücher zu betrachten gehört für jeden fünften Befragten nicht dazu – obwohl gerade diese Impulse von Anfang an für die Entwicklung von Kindern wichtig sind. Dies zeigt die Vorlesestudie 2019. Die von Stiftung Lesen, DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung zeigt auch, dass Berufstätigkeit kein Hindernis ist und dass Väter noch immer zu wenig vorlesen. Mehr …

AUS DEM SOZIALMINISTERIUM

KinderHabenRechtePreis-2019_Tom-Figiel_330px"Überall sicher sein!" - unter diesem Motto stand der KinderHabenRechtePreis 2019. Dr. Carola Reimann, Niedersächsische Sozialministerin und Schirmherrin des Preises, hat am Weltkindertag die mit insgesamt 9.000 Euro dotierte Auszeichnung an Vertreterinnen und Vertreter von zwei pädagogischen Einrichtungen und einem Verein überreicht. Der KinderHabenRechtePreis ist der gemeinsame Preis des Kinderschutzbundes Niedersachsen und des Landes Niedersachsen für Kinderrechte. Mehr ...
Foto: Tom Figiel/Nds Sozialministerium

FACHVERANSTALTUNGEN

Terminkalender_1a_330pxIn unserem Terminkalender können Sie gezielt suchen nach Veranstaltungen, Fortbildungen, Seminaren und mehr.

NEWSLETTER SERVICE

Newsletter_330px
Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über

  • Neues aus den Familienbüros
  • Aktuelles zur Kinder- und Familienpolitik
  • Veröffentlichungen, Termine und Veranstaltungen
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

AUF EINEN BLICK
Familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen

AktionslandkarteDie Aktionslandkarte gibt Ihnen einen Überblick über mehr als 500 familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen und deren Angebote - auch mobil nutzbar! Die Karte wird ständig erweitert, um Sie über Ihre Einrichtung vor Ort zu informieren.

AUF EINEN BLICK
Frühe Hilfen in Niedersachsen

www.gutaufwachsen.de
Die Niedersächsische Landesregierung bringt mit einer Internet-Datenbank interessierte Eltern und Anbieter früher Hilfen zusammen. Auf der Website können sich Eltern und Familien per Mausklick einen unkomplizierten, umfassenden Überblick über die vielfältigen Angebote früher Hilfen in ihrer Nähe verschaffen. Auch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe profitieren davon: Sie können die Informationen über bestehende Angebote direkt in ihre alltägliche Arbeit einbringen.