Empfang für ehrenamtliche Integrationslotsinnen und -lotsen

Integrationslotsen-in-Niedersachsen_LogoIn der Seefahrt helfen Lotsinnen und Lotsen dabei, Hindernisse zu vermeiden und sicher das Ziel zu erreichen. Vergleichbar ist auch das Engagement der ca. 2.000 Integrationslotsinnen und Integrationslotsen in Niedersachsen. Sie unterstützen ehrenamtlich Menschen mit Migrationshintergrund dabei, die Herausforderungen des Alltags zu meistern und sich bei uns eine neue Heimat aufzubauen.

Heiger Scholz, Staatssekretär im Niedersächsischen Sozialministerium, lobte bei einem Empfang im Gästehaus der Landesregierung in Hannover vor allem die praxisorientierte Unterstützung durch die Integrationslotsinnen und -lotsen: "Sie reden nicht lange, sondern sind da, wenn Hilfe gebraucht wird: Bei Behördengängen, bei der Wohnungssuche oder beim Elternabend, um nur einige Beispiele zu nennen."

Angesichts aufgeheizter innenpolitischer Debatten und fremdenfeindlicher Aktionen betonte der Staatsekretär, wie wichtig die Arbeit der Integrationslotsinnen und Integrationslotsen sei. "Sie zeigen, wie gelebte Willkommenskultur aussieht und setzen so ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Rassismus, ihre Arbeit ist wirklich vorbildlich", erklärte Heiger Scholz.

Für ihren großen gesellschaftlichen Einsatz dankte Scholz den Integrationslotsinnen und -lotsen bei dem festlichen Empfang am 26. September 2018. Etwa 80 Frauen und Männern überreichte er Urkunden als Anerkennung für ihr herausragendes Engagement.

Das Land fördert die Qualifizierungsmaßnahmen für Integrationslotsinnen und Integrationslotsen in diesem Jahr mit bis zu 140.000 Euro. Zudem bietet das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in diesem Jahr Workshops zur weitergehenden Qualifizierung an.


1 von 4

zurück …

Wer selbst Lotsin oder Lotse werden möchte, kann sich unter www.ms.niedersachsen.de informieren.

Quelle: Niedersächsisches Sozialministerium, 26.09.2018

Mehr zum Thema

zurück …